Eulenwelt
Eulensammlung
Eule des Monats
Jäger der Nacht
Europäische Eulen
Eulen der Welt
Eulenschutz
Mythologie
Kunst und Kultur
Musik
Redewendungen
Verse und Fabeln
Geschichten
Interessantes
Eulengärten
Fundeulen
Eulen als Logo
Eulenspiele
Eulenbücher
Eulenlinks
Sammlertreff
Eulen E-Cards
Downloads
Messageboard
Gästebuch
Newsletter
Stichwortsuche
Neues
 
Kontakt
Copyright
Impressum

Verse VI

Wilhelm Busch


Guten Tag, Frau Eule !
Habt Ihr Langeweile? -
Ja, eben jetzt,
Solang Ihr schwätzt !




Der weise Schuhu
Der Schuhu hörte stets mit Ruh,
wenn zwei sich diskutierten, zu. -
Mal stritten sich der Storch und Rabe,
Was Gott, der Herr, erschaffen habe,
Ob erst den Vogel oder erst das Ei .
"Den Vogel !" schrie der Storch.
"Das ist doch klar wie Brei !"
Der Rab krächzte: "Das Ei, wobei ich bleibe;
Wer's nicht begreift, hat kein Gehirn im Leibe !"
Da fingen an zu quaken
Zwei Frösch' in grünen Jacken.
Der eine quakt. "Der Storch hat recht !"
Der zweite quakt: "Der Rab' hat recht !"
"Was ?" schrien die beiden Disputaxe.
"Was ist denn das für ein Gequakse ?" -
Der Streit erlosch. -
Ein jeder nimmt sich einen Frosch,
Der schmeckt ihm garnicht schlecht.
Ja, denkt der Schuhu, so bin ich !
Der Weise schweigt und räuspert sich !



Ein Auszug aus: Hänschen Däumling

Der Rabe mit dem Hänschen flog
auf einen Baum, erschrecklich hoch.
Hier wünscht er ihm recht guten Morgen
Und läßt ihn für sich selber sorgen.

Uhu ! Im Astloch mit Geheule
Hockt eine alte Schleiereule.

Und über ihm die dicke Spinne
Hat auch nichts Guts mit im Sinne.

Schon sträubt die Eule sich und droht,
Das Hänschen sticht die Spinne tot.

Schnell läßt er sich an ihrem Faden
Vom Baum herunter ohne Schaden.