Eulenwelt
Eulensammlung
Eule des Monats
Jäger der Nacht
Europäische Eulen
Eulen der Welt
Eulenschutz
Mythologie
Kunst und Kultur
Musik
Redewendungen
Verse und Fabeln
Geschichten
Interessantes
Eulengärten
Fundeulen
Eulen als Logo
Eulenspiele
Eulenbücher
Eulenlinks
Sammlertreff
Eulen E-Cards
Downloads
Messageboard
Gästebuch
Newsletter
Stichwortsuche
Neues
 
Kontakt
Copyright
Impressum

Eulen auf Münzen

Die Eule war in der Antike eng mit der Göttin der Weisheit Pallas Athene verbunden und wurde ihr als Begleiterin zugeordnet. Die Eule, vermutlich ein Steinkauz, war daher auch auf den griechischen Münzen zu finden. Die Münzen wurden daher auch "Eulen" ("Glaukes", glaux = griech. Eule) genannt. So trug man denn sprichwörtlich "Eulen nach Athen" (Synonym für überflüssiges Handeln).  Die erste Prägung wird auf 501 v.Chr. datiert.

Links ein Ring mit der Nachbildung einer griechischen Münze aus dem 5. Jh. v. Chr., rechts eine Münze aus Athen, 2. Jh. v. Chr.

Auch auf den griechischen Münzen des 20.Jahrhunderts war die Eule abgebildet.. Hier eine griechische Drachme, die noch eine Erinnerung an meinen Urlaub in Griechenland ist, den Beginn meiner Sammelleidenschaft .  

Mit der Umstellung auf den Euro blieb uns in Griechenland die Eule erhalten. Sie wurde für die Rückseite der 1-Euro-Münze übernommen. Es ist die Eule, wie sie sich auf einer 4-Drachmen-Münze des antiken Athen (5. Jh. v. Chr.) fand.

Eine kleine Besonderheit gibt es noch zum griechischen Euro zu berichten. Da Griechenland erst am 1.1.2001 der Euro-Gemeinschaft beigetreten ist,war es nicht möglich, eine ausreichende Menge an Münzen rechtzeitig zum 1.1.2002 fertig zu stellen. Daher wurden Münzen im Auftrag in Spanien, Frankreich und Finnland geprägt. Diese Münzen sind mit dem Buchstaben des jeweiligen Landes gekennzeichnet. Den Buchstaben befindet jeweils auf dem Stern, der der Jahreszahl am nächsten ist. Dabei stehen E für Spanien, F für Frankreich und S für Finnland.  Die Münze rechts wurde in Finnland geprägt.

  Eine Eule, genauer ein Uhu, ist auf der ersten 5-Euro-Münze Europas zu finden. Es handelt sich um eine 9-eckige Sonderausgabe aus Österreich. Die 9 Ecken und Kanten der Münze resultieren aus der Zahl der Bundesländerwappen, die das Bild der Wertseite prägen. Die Münze erschien am 8.Mai 2002 zum Jubiläum "250 Jahre Tiergarten Schönbrunn". 500 000 dieser Münzen wurden als Normalprägung hergestellt und zum Nennpreis von 5 Euro angeboten.

nach oben