Eulenwelt
Eulensammlung
Eule des Monats
Jäger der Nacht
Europäische Eulen
Eulen der Welt
Eulenschutz
Mythologie
Kunst und Kultur
Musik
Redewendungen
Verse und Fabeln
Geschichten
Interessantes
Eulengärten
Fundeulen
Eulen als Logo
Eulenspiele
Eulenbücher
Eulenlinks
Sammlertreff
Eulen E-Cards
Downloads
Messageboard
Gästebuch
Newsletter
Stichwortsuche
Neues
 
Kontakt
Copyright
Impressum

Mein bester Freund, der Uhu


Von Burkhard Paul Warnke


Ich habe einen Uhu,
der hört mir gerne zu-hu.
Und ist mein Uhu einsam,
dann reden wir gemeinsam.
Vor allem ist er weise,
verkehrt in noblem Kreise.
Dort liest er vor aus seinem Buche:
"Ein Uhu auf der Wahrheitssuche".

Mein Uhu hat auch ein Diplom,
fährt jedes Jahr zum Papst nach Rom.
Gewährt man dort ihm Audienz,
gönnt er sich danach einen Lenz.
Retour beansprucht diese Rasse
die erste, nämlich Uhu-Klasse.
Nach solcher Reise man gleicht merkt:
Der Uhu guckt sakral verklärt.

Mein Uhu kaut so gerne Nüsse,
klammheimlich nascht er Negerküsse.
Schon morgens trinkt er Kakao.
Das macht den Uhu richtig froh.
Tagsüber schläft mein Uhu viel,
denn Mäusejagen ist sein Ziel.
Geh` ich mal mit dem Uhu raus,
sieht das tatsächlich komisch aus.
Die Leute recken ihren Hals
als sei ich Markgraf von der Pfalz.
Der Uhu sitzt dann auf dem Buckel,
mag offensichtlich das Geruckel.
Laut ruft zum Dank er "Huhu-huhu"
und kneift dabei ein Auge zu-hu.

Wenn wir dann kommen in den Wald
wird`s mir und meinem Uhu kalt.
Und wandern wir den Weg bergan,
treibt mich mein Uhu immer an.
Nach Stunden sind wir dann am Gipfel.
Dort wohnt in einem Baumeswipfel
des Uhus Freundin Caroline,
sie ist weiß Gott `ne flotte Biene.
Dort gibt es Kaffee, feinen Kuchen.
Sogleich beginnt das Mäusesuchen.
Für jede Maus gibt`s eine Nuß,
wenn`s hoch kommt einen Negerkuß.

Mein Uhu feiert jede Woche,
auf daß für ihn ich extra koche.
Am liebsten ißt er Kopfsalat
mit Bolognese und Spinat.
Geht nichts mehr in den Schnabel rein, s
schluckt er darauf ein Gläschen Wein.
Wenn dann noch einer muß zum Schluß
folgt darauf meistens der Verdruß.
Zuletzt steht er auf einem Bein
und schlürft noch Branntwein hinterdrein.
Danach gehn schnelle bei dem Uhu
wie Klappen beide Augen zu-hu.
Volltrunken wird er richtig nett,
liegt wie ein Baby brav im Bett.
Vernehm ich nachts ein lautes Hu-hu,
ist wieder nüchtern er, mein Uhu.

_______________________________________________________

© Copyright: Burkhard Paul Warnke (2001)

Ich bedanke mich noch mal herzlich für die Zusendung dieser Geschichte in Versen !

nach oben