Eulenwelt
Eulensammlung
Eule des Monats
Jäger der Nacht
Europäische Eulen
Eulen der Welt
Eulenschutz
Mythologie
Kunst und Kultur
Musik
Redewendungen
Verse und Fabeln
Geschichten
Interessantes
Eulengärten
Fundeulen
Eulen als Logo
Eulenspiele
Eulenbücher
Eulenlinks
Sammlertreff
Eulen E-Cards
Downloads
Messageboard
Gästebuch
Newsletter
Stichwortsuche
Neues
 
Kontakt
Copyright
Impressum

Anaximandros

Das Osterfest (Der Abschied)

Von Burkhard Paul Warnke




Die Schleiereule Hermann rief
und alle, alle Vögel kamen.
Sie sandte jedem einen Brief
von Nymphenburg bis nach Bergkamen.
Und als die Vögel war`n beisammen,
so dicht an dicht auf grüner Au,
da hoben sie die Eulenkannen
und riefen: "Prost ! Wie sind wir schlau !"
Als da Anaximandros lachte,
der gute alte weise Kauz,
und seinen Teil darüber dachte,
ging man darauf ins Unihaus.

Die Eulenuni glänzte golden,
geschmückt mit Eiern ringsumher,
und auch die Damen, diese holden,
bestaunten alles gar so sehr.
Man hob erneut die Silberkannen,
auch Eulenkannen hier genannt,
von draussen grüssten still die Tannen.
"Ein Hoch auf unsren Wissensstand !"
Als da Anaximandros lachte,
der gute alte weise Kauz
und seinen Spass darüber machte,
kam Stimmung in das Eulenhaus.

Ein Adler fidelte zum Tanze
und Hermann griff in das Klavier.
Herr Geier Bart besang das Ganze,
trank danch dunkles Eulenbier.
Wie war man doch so ausgelassen,
fast zügellos ein jedes Tier.
Die Uhus raunten: "Ist`s zu fassen ?
Was ist das für `ne Uni hier ?"
Als dann die Osterhasen kamen
mit Naschwerk, Eiern groß und klein,
da jauchzten selbst die noblen Damen:
"Welch`Osterfest ! So soll es sein !"

Flugs war`n die Eier aufgegessen
aus Schokolade, Marzipan.
Man kündete jetzt unterdessen
Fritz von der Vogelweide an.
"Ich grüsse euch
ihr lieben Eulen
auf diesem schönen Osterfest,
auch jene, die nicht hier verweulen,
gegrüßt sei noch der ganze Rest.
Als Ehrengast bin ich geladen
zu halten eine flotte Red`,
naturgemäß um nachzugraben
wie`s um die Eulenuni steht.
Ein Anfang wurd` behend gemacht
dank Wissen manches zu verstehen,
dafür ist dieses Haus gedacht.
Erfolge können wir nun sehen.
Selbst Menschen hegen ein Interesse
die Welt der Vögel zu verstehn,
damit ich es nicht gleich vergesse:
wir auf der Eulenseite stehn!
Die eulenwelt.de ist richtig,
dort fühlen wir uns wie zu Haus,
ist für uns Vögel äusserst wichtig
bis hin zum Nymphenburger Kauz.
Ein Hoch auf Tiere, Menschen, Pflanzen
und auf die gute Eulenwelt !
Erneut woll`n singen wir und tanzen
und nachts unter dem Sternenzelt."



 Damit sind die Geschichten rund um den Waldkauz Anaximandros beendet. Dieser Kauz ist wieder in seinen Wald zurückgeflogen, wo er die Ruhe und das Alleinsein geniesst. Gönnen wir ihm diese Ruhe. Wie sagte mal ein Weiser: "In der Stille liegt die Kraft."

© Copyright: Burkhard Paul Warnke (2006).

Ich bedanke mich herzlich für die Zusendung dieser Geschichte in Versen !

nach oben